Arbeits- und Gesprächsgruppen, Dialogspaziergänge

beim World Goetheanum Forum 2018

  • Helmy Abouleish, Cairo, Demeter International; SEKEM: „Der Zusammenhang zwischen Bewusstseinsentwicklung und individueller menschlicher Entwicklung, Organisationsentwicklung und Gemeinschaftsentwicklung (morgens und nachmittags je 2h)
  • Hans-Joachim Achatzi, Gauting,wirtschaftneudenken.com: „Wirtschaft neu denken 2011-2018-2024“
  • Tilman Kieser, Herne, Hibernia Schule: „Bildungsbaustein“
  • Mathias Forster, Arlesheim, Bio-Stiftung Schweiz: „Projekt Boden-Fruchtbarkeitsfonds“
  • Gerald Häfner, Dornach, Sektion für Sozialwissenschaften Goetheanum /  Armin Steuernagel, Berlin, Purpose Stiftung; Purpose Ventures e.G. „Werkstattbericht und Podium zur Frage des Eigentums an Unternehmen“
  • Lukas Kunert, Merzhausen, fairsichern UB / Falk Zientz, Bochum, GLS Bank: „Solidarische Absicherung digital“
  • Thomas Schmid, Herdwangen, IBDA: „Wie arbeiten wir in Gemeinschaft fruchtbar zusammen?
  • Boris Voelkel, Höhbeck, Voelkel GmbH: „Bericht „Assoziative Schritte / Versuche“
  • Thomas Jorberg, Bochum, GLS Bank: "Verbraucher - Bürger - Mensch": Als Verbraucher(in) kümmere ich mich um meine eigenen Bedürfnisse - als Bürger(in) setze ich mich für das Gemeinwohl ein. Jede(r) kennt in sich solche widerstreitenden Interessen. Was kann man daran erlernen? Wie kann man persönlich und wie kann die Gesellschaft als Ganzes an diesem Spannungsverhältnis wachsen?
  • Georg Soldner und Justus Wittich, Dornach, Goetheanum: "Partnerschaft in der World Goetheanum Association: Information und Austausch"
  • Ha Vinh Tho, Bhutan, Gross National Happiness Centre: “Implementing Gross National Happiness in education and in business”
  • Hermann Pohlmann, Schopfheim, Teikei Network: "TeikeiCoffee - Pilotprojekt für Assoziatives Wirtschaften" / Teikei Coffee - pilot project in associative economic activity": Eine Assoziation ist ein Zusammenschluss von Menschen, die erzeugen, handeln und verbrauchen mit dem Ziel, den richtigen Preis so zu ermitteln, dass alle Beteiligten damit zufrieden sind. Wir von Teikei Coffee verstehen uns als Pilotprojekt für assoziatives Wirtschaften. Unsere Kaffeebauern und Bäuerinnen in Mexiko, unsere Seeleute mit dem Segelschiff, unsere Röster in Hamburg, unser Team werden von unseren beteiligten Kaffeetrinkern nach Bedarf finanziert.